Bayerischer Gemeindetag

Bayerischer Gemeindetag

Suchen
/ /
21.06.2017 13:13:24

Dr. Uwe Brandl ist neuer Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebunds

Der Präsident des Bayerischen Gemeindetags, Erster Bürgermeister Dr. Uwe Brandl, Stadt Abensberg, ist beim Deutschen Kommunalkongress 2017 am 19. Juni 2017 in Berlin einstimmig zum Präsidenten des Deutschen Städte- und Gemeindebunds (DStGB) gewählt worden. Er tritt damit die Nachfolge von Roland Schäfer, Bürgermeister der Stadt Bergkamen (NRW) an. Dr. Brandl war bereits seit dem Jahr 2003 Vizepräsident des DStGB. Von 1994-1995 und von 1998-2000 war mit Heribert Thallmair, Erster Bürgermeister der Stadt Starnberg, schon einmal ein Bayer Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebunds. Er tritt sein Amt zum 01. Januar 2018 an.  

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund vertritt als Kommunaler Spitzenverband in Deutschland und Europa die Interessen der kommunalen Selbstverwaltung kreisangehöriger Städte und Gemeinden. Seine Mitglieder repräsentieren ca. 11.000 große, mittlere und kleinere Städte und Gemeinden in Deutschland mit über 50 Millionen Einwohnern und damit die deutliche Mehrheit der Kommunen und der Menschen in Deutschland. Er ist föderal organisiert, parteipolitisch unabhängig und arbeitet ohne staatliche Zuschüsse. Die Mitgliedschaft ist freiwillig, der Sitz in Berlin. Die Hauptaufgabe des DStGB ist die Vertretung der kommunalen Interessen gegenüber dem Bund und Europa. Er tut dies durch kontinuierliche Kontaktpflege bei Bundestag, Bundesrat, Europäischer Union und anderen Organisationen und Institutionen. Der Verband arbeitet gezielt am politischen Willensbildungs- und Entscheidungsfindungsprozess auf bundes- und europapolitischer Ebene mit. Als kommunale Koordinierungsstelle organisiert er permanenten Erfahrungs- und Informationsaustausch unter den 16 Mitgliedsverbänden, zu denen auch der Bayerische Gemeindetag zählt.  

Weiterführende Informationen:

 

www.uwe-brandl.de

www.dstgb.de

www.bay-gemeindetag.de